Heizzentrale Schattdorf

 

Anlage NEU mit Biomasse II komp

 

Seit Mitte September 2008 ist die Heizzentrale Schattdorf in Betrieb. Im Dezember 2018 wurde Sie mit einem zweiten Biomasse-Ofen erweitert. Die Anlage liefert Prozess- und Raumwärme für die Industriebetriebe und diverse private Liegenschaftseigentümer in Schattdorf und Altdorf. Sie hat eine Kesselleistung von 7.5 MW und liefert rund 25'000 MWh pro Jahr.

 

Bereits im Herbst 2013 wurde der Neubau „Haus Bristen“ der Stiftung Behindertenbetriebe Uri (SBU) in Schattdorf ans Fernwärmenetz des Holzheizwerks in Schattdorf angeschlossen. Die Weiterführung der Fernwärmeleitung im Gebiet Gandrütti / Oelerrütti Richtung Gotthardmatte wurde im 2015 realisiert. Seit Anfang 2016 sind die neuen Wohngebäude „Gotthardmatte“ von Föhn Immobilien an die Fernwärme angeschlossen. Seit Herbst 2016 wird die neue Wohnüberbauung „Weingarten“ von Gamma Immobilien AG und die Schulanlagen „Gräwimatt“ der Gemeinde Schattdorf mit Fernwärme versorgt.

 

Im 2015 wurde die Fernwärmeleitung bis zur Überbauung "Grüne Buchten" der Pro Familia gebaut. Die Weiterführung via neuer Überbauung Allenwinden bis ins Dorfzentrum von Altdorf wurdeim 2016/2017 realisiert. Der Fernwärmeanschluss für die Dätwyler Cabling Solutions wurde im Oktober 2017 in Betrieb genommen. Aktuell wird an der Linenführung für den Neubau des Kantonsbahnhof geplant.

 

Hier gehts zum Übersichtsplan von Altdorf

Hier gehts zum Übersichtsplan von Schattdorf